• Gardasee - Highlights der Lombardei
    Sirmione
  • Castello Sforzesco, Mailand © Fotothek ENIT / De Agostini Picture Library
  • "Das letzte Abendmahl" © Fotothek ENIT
  • Mailand, Santa Maria delle Grazie © Fotothek ENIT
  • Verona, Arena © Fotothek ENIT
nur 389,- Euro p.P.

Gardasee - Highlights der Lombardei

5 Tage
21.04 - 25.04.2018
Schon der römische Dichter Catull aber auch Johann Wolfgang von Goethe haben ihn bewundert, den Gardasee den Traum zwischen Alpen und Meer, den Beginn des Südens. Die hügelige Landschaft , wo sich Zypressen, Oleander, Zedern, Zitronen-, Olivenbäume, Wein und Palmen begegnen, strahlt besonders im Frühling ein ganz besonderes Flair aus. Von unserem Hotel in zentraler Lage in Garda unternehmen wir Ausflüge. Malcesine, Garda, Salo und natürlich Sirmione sind unsere Stationen rund um den See.

 

 

1. TAG: Trient - Torbole - Malcesine - Garda

Unser Weg führt uns durch Tirol über den Brenner nach Südtirol. Wir besuchen die Konzilsstadt Trient. Die Stadt wirkt eher introvertiert mit ihren vielen Palästen und dem äußerst interessanten Dom. Dann steuern wir das Nordende des Gardasees an, fahren am Ostufer nach Süden, bewundern Malcesine, von dem Goethe schon begeistert war und beziehen unser Hotel in Garda mitten in der Altstadt nur 100m von der Seepromenade.

 

2. TAG: Gardone Rivera – Saló - Sirmione

Der wohl eleganteste Ferienort am Gardasee ist Gardone. Hier gaben sich gekrönte Häupter ihr Stelldichein. Elegante Hotels mit Seeterrasse, prachtvolle Villen sind Zeugen der großen Vergangenheit und Gegenwart. Das geschäftige Saló liegt malerisch in einer tiefen Bucht unterhalb des Monte S. Bartolomeo. Der Dom zählt zu den bedeutendsten Werken der Spätgotik in der Region, schöne Plätze und Straßen verbreiten Eleganz. Hier endete auch die Herrschaft Benito Mussolinis. Mit dem Schiff (fakultativ) fahren wir zum nächsten Höhepunkt: Sirmione gepriesen vom römischen Dichter Catull, geschätzt über Jahrhunderte wegen seines Klimas und der Heilquellen. Wahrzeichen der Stadt ist die gewaltige Skaligerburg. Die mittelalterliche Altstadt ist geprägt durch enge Gassen und ruhige Plätze mit zahlreichen Boutiquen und Antiquitätenläden.

 

3. TAG: Mantua - Cremona

Mantua liegt auf einer Insel, von drei Seen umschlossen. Wir fahren mit dem Boot (fakultativ) in dieses einmalige Naturschutzgebiet. In William Shakespeares Romeo und Julia ist Mantua der Ort, in den Romeo verbannt wurde. Lange lag diese außergewöhnliche Stadt im Dämmerschlaf, das Erdbeben vom 29.5.2012 brachte die Wende: Die Stadt beschloss, im großen Ausmaß zu restaurieren und ihre Schönheiten auch den Touristen zu präsentieren. Cremona, die Stadt der Stradivari und anderer Geigenbauer ist ein Juwel. Der Dom ist eines der schönsten Beispiele lombardischer Baukunst.

 

4. TAG: Mailand

Erster Höhepunkt ist "das Letzte Abendmahl"- das berühmte Gemälde Leonardo da Vincis im Kloster S. Maria delle Gracie. Mailand - Stadt der Mode, des Designs, der Kunst, der Wirtschaft, der Messen, der Ausstellungen und des Shoppings. Das und noch viel mehr ist Mailand. Rundfahrt mit dem Bus, Ausstieg beim Castello Sforzese, weiter zu Fuß zum Dom, zur Galleria Vittorio Emanuele, zur Scala.

 

5. TAG: Verona - Linz

Wir besichtigen heute die nahe gelegene Stadt Verona in der nördlichen Poebene. Seit 2000 gehört die Altstadt von Verona zum UNESCO Weltkulturerbe. Von der Bedeutung Veronas als politisches und wirtschaftliches Zentrum zeugen heute noch zahlreiche Monumente, wie die Arena oder das Römische Theater. Die Festspielstadt hat berühmte Kirchen wie St. Zeno oder den Dom und sehr schöner Plätze. Nach dem Besuch der Festspielstadt Rückfahrt über Bozen zu Ihrer Einstiegsstelle.