• Bayrische Königsschlösser
    Schloss Neuschwanstein © Bayerische Schlösserverwaltung
  • Schloss Herrenchiemsee © Bayerische Schlösserverwaltung
  • Schloss Linderhof © Bayerische Schlösserverwaltung
  • Schloss Neuschwanstein © Bayerische Schlösserverwaltung
  • Schlosspark Linderhof - Maurischer Kiosk © Bayerische Schlösserverwaltung
  • Schlosspark Linderhof - Terrasse © Bayerische Schlösserverwaltung
nur 389,- Euro p.P.

Bayrische Königsschlösser

4 Tage
17.10 - 20.10.2019
Höhepunkte: Wunderbare Architektur der Schlösser in einmaliger Landschaft, das Gebirgserlebnis auf der Zugspitze und unser Aufenthalt im schönen Wellness-Hotel Mohren in Reutte.

1. Tag: Chiemsee Herreninsel – Reutte

Fahrt nach Prien und Überfahrt mit dem Schiff auf die Herreninsel. Spaziergang zum Schloss. König Ludwig II. von Bayern ließ dort sein Neues Schloss erbauen, das als Abbild von Versailles ein "Tempel des Ruhmes" für König Ludwig XIV. von Frankreich wurde. Besichtigung des „Bayerischen Versailles" mit Prunktreppenhaus, Paradeschlafzimmer und Großer Spiegelgalerie. Das intime Kleine Appartement ist im Stil des französischen Rokokos gehalten und diente als Wohnung des Königs. Anschließend mit dem Schiff aufs Festland und Fahrt durch den schönen Ammergau nach Reutte. Hotelbezug.

 

2. Tag: Schloss Hohenschwangau – Schloss Neuschwanstein

Morgens Fahrt nach Hohenschwangau. Die ehemalige Burg aus dem 12.Jhdt. wurde von König Maximilian II,Vater König Ludwigs II, im frühen 19.Jhdt. erworben und ließ sie im neugotischen Stil wiederaufbauen. Die bayerische Königsfamilie nutzte das Schloss als Sommer- und Jagdresidenz. Der König verbrachte hier nicht nur seine Kindheit, sondern nutzte es bis zu seinem Tod 1886 als Sommerdomizil. Spaziergang zum Schlosseingang (ca.15 Min.). Bei einer ca. 30 min. Führung lernen Sie dieses beeindruckende Anwesen der Wittelsbacher kennen. In unmittelbarer Nähe befindet sich Schloss Neuschwanstein. Kurz nach dem Tod König Ludwigs II. wurde Neuschwanstein, „die Burg des Märchenkönigs“, dem Publikum geöffnet. Die Burg des menschenscheuen Königs ist heute der Publikumsmagnet. Fahrt mit einem kostenpflichtigen Shuttlebus zur Marienbrücke, wo man das Postkartenpanorama auf das Schloss genießen kann. Von dort geht man ca. 10 Min. zum Schlosseingang. Bei einer ca. 30 min. Führung tauchen Sie in die Wunderwelt Ludwigs ein. Rückfahrt nach Reutte.

 

3. Tag: Zugspitze

Fahrt nach Ehrwald zur Tiroler Zugspitzbahn. Die Zugspitze ist mit 2.962 m der höchste Berg Deutschlands und einer der Parade-Aussichtsberge der Alpen. Bei gutem Wetter genießt man den 4-Länder-Fernblick in die Zwei- und Dreitausender der Ostalpen. Mit der modernen Tiroler Zugspitzbahn gleitet man lautlos in den Panoramakabinen direkt auf den Gipfel (fakultativ). Den Höhenunterschied von 1.725 m überwindet man in nur 10 Minuten. Mit dem Gipfelticket hat man auch Zutritt zu verschiedenen Ausstellungen rund um die Zugspitzbahn. Sollte es das Wetter nicht zulassen, werden wir ein Alternativprogramm anbieten.

 

4. Tag: Schloss Linderhof –Ettal – Innsbruck

Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch des Schlosses von Linderhof. Ursprünglich größer geplant wurde schließlich das ehemalige Försterhäuschen seines Vaters zum prunkvollen einzigen größeren Schlossbau, den König Ludwig II. vollendet erlebte. Linderhof mit seinem herrlichen Park und den Pavillons ist ein Gesamtkunstwerk. Anschließend zur Benediktinerabtei von Ettal. Besichtigung der barocken Kirche mit beeindruckender Kuppel. Anschließend über den Zirler Berg nach Innsbruck und nach Oberösterreich.