Sehr geehrte Reisegäste ,

zu folgenden Zeiten sind wir gerne telefonisch (0732 / 27 27 17) und persönlich für Sie da:

 Neue Öffnungszeiten ab 01. April 2022:

Montag bis Donnerstag von 08:30 bis 14:00 Uhr

Freitag (nur telefonisch) von 08:30 bis 12:00 Uhr

 

TERMINVEREINBARUNG:

Gerne können Sie auch außerhalb dieser Öffnungszeiten Termine vereinbaren!

  • Südfrankreich - Provence zur Lavendelblüte
    Lavendelfeld in der Provence
  • @ Christine Schultz
nur 1.045,- Euro p.P.

Südfrankreich - Provence zur Lavendelblüte

9 Tage
01.07 - 09.07.2022
Bezaubernde Landschaften, Naturwunder, ein einmaliges Lichtspiel, verwunschene Dörfer, malerische Altstädte, Märkte mit provenzalischen Köstlichkeiten, die duftenden Kräuter und der blühende Lavendel – und das außergewöhnliche audiovisuelle Erlebnis in der Cathedrale d’images - das alles bietet die Provence. Nicht umsonst zählt die Provence zu den beliebtesten Reisezielen Frankreichs.

1. Tag: Brenner – Trient – Alessandria

Fahrt über Innsbruck zum Brennerpass nach Trient. Kleiner Rundgang in der wunderschönen Altstadt, besonders berühmt für den Dom und die Adelspaläste. Weiterfahrt über die Geigenstadt Cremona an den Rand des piemontesischen Hügellandes in den Raum Alessandria zur Zwischennächtigung. Abendessen.

 

2. Tag: Alessandria – Cote d’Azur – Avignon

Fahrt durch die herrliche Hügellandschaft des südlichen Piemont. Spaziergang durch das hübsche Dorf Limone Piemonte. Durch den Tende Tunnel geht es nach Frankreich, wo wir bei Menton die französische Riviera erreichen. Vorbei an Monaco und Nizza geht es auf landschaftlich reizvoller Strecke über Aix-en-Provence in den Raum Avignon, wo wir für 3 Nächte unser Hotel beziehen. Abendessen.

 

3. Tag : Roussillon – Orange – Avignon

Wir starten im beeindruckenden Lavendelmuseum. Anschließend Panoramablick zum mittelalterlichen Städtchen Gordes und zur Zisterzienserabtei Senanque. In Roussillon kurzer Spaziergang durch die bunten Ockerbrüche. Weiter nach Orange mit dem einmaligen antiken Theater. Abschließend Spaziergang durch das mittelalterliche Avignon. Berühmt sind die Brücke über die Rhone, die wuchtigen Stadtmauern und der gotische Papstpalast. Abendessen.

 

4. Tag: Pont du Gard – Nîmes – Les Baux de Provence

Fahrt zum römischen Pont du Gard, UNESCO-Weltkulturerbe. Spaziergang zum gewaltigen Aquädukt, einer 2000 Jahre alten Wasserbrücke. Besichtigung von Nîmes mit gut erhaltenen Monumenten aus der Römerzeit. Fahrt über die markanten Alpilles und zu den berühmten Olivenhainen der Provence nach Les Baux de Provence zur Cathédrale d'Images. Audiovisuelles Erlebnis in den ehemaligen Bauxitsteinbrüchen. Thema der Schau (Yves Klein, das unendliche Blau) Rückfahrt nach Avignon und Abendessen.

 

5. Tag: Arles – Camargue – Aix en Provence

Besichtigung der Stadt Arles, wo der berühmte Maler Vincent Van Gogh seine letzten Lebensjahre verbrachte. Spaziergang zur Kathedrale, zum Platz der Republik mit dem Rathaus und zu verschiedenen Plätzen, die Van Gogh in seinen Bildern verewigt hat. Anschließend in das Naturschutzgebiet der Camargue mit seinen Lagunen, Wasseradern und Weideflächen. Heimat der rosa Flamingos, der weißen Pferde und der schwarzen Stiere. Aufenthalt in Aigues-Mortes, dominiert von seinen mittelalterlichen Stadtmauern. Zum Ausklang des Tages fahren wir ins berühmte Fischerdorf Les Saintes Maries de la Mer. In der Kirche werden die Reliquien der Heiligen Sara aufbewahrt, Schutzheilige der Zigeuner. Hotelbezug in Aix-en-Provence für 2 Nächte. Abendessen.

 

6. Tag: Aix en Provence – Marseille – Cassis

Spaziergang durch die traditionsreiche Residenzstadt der Grafen der Provence, Stadt der Künste und der hübschen Märkte. Weiter in die Hafenstadt Marseille. Am kleinen Hafen liegen viele Boote und oberhalb der Altstadt thront die Wallfahrtskirche Notre Dame de la Garde. Anschließend nach Cassis, ein malerisches Hafenstädtchen mit Leuchtturm und atemberaubenden Ausblicken zur Steilküste. Möglichkeit für eine Schifffahrt entlang des pittoresken Berg- und Buchten-Paradieses Calanques (fakultativ). Anschließend an die berühmte „Route des Cretes“, eine Höhenstraße entlang der rund 400 m hohen Steilklippen von Cassis nach La Ciotat. Rückfahrt ins Hotel. Abendessen.

 

7. Tag: Lavendelfelder – Canyon du Verdon – San Remo

Bei der Fahrt zum berühmten „Grand Canyon du Verdon“ kommen wir zu den wunderschönen Lavendelfeldern. Die Verdon-Schlucht ist ein einmaliges Naturerlebnis. Spektakuläre Schluchten von 250 bis 700 m Tiefe, dazu ein smaragdgrüner Fluss, der sich durch das Gebirgsmassiv schlängelt. Von Castellane geht die Fahrt auf beeindruckender Strecke abwärts zur Riviera nach Nizza und an die italienische Blumenriviera in den Raum San Remo. Hotelbezug und Abendessen.

 

8. Tag: San Remo – Turin – Rovereto

Fahrt über Savona nach Turin mit dem mächtigen Königspalast, den endlosen Arkadengängen und der berühmten Mole Antonelliana. Turin ist auch berühmt für seine Kaffeehauskultur. Weiterfahrt durch die ital-ienische Tiefebene nach Rovereto, hübsches Städtchen im Trentino. Hotelbezug und Abendessen.

 

9. Tag: Rovereto – Innsbruck – Linz

Kleiner Rundgang in Rovereto durch die hübsche Altstadt mit ihren engen Gassen und Palästen. Beginn der Heimreise durch Südtirol nach Oberösterreich.