Sehr geehrte Reisegäste ,

zu folgenden Zeiten sind wir gerne telefonisch (0732 / 27 27 17) und persönlich für Sie da:

Montag bis Donnerstag von 08:30 bis 14:00 Uhr

Freitag (nur telefonisch) von 08:30 bis 12:00 Uhr

HIER DEN NEUEN KATALOG 2023 HERUNTERLADEN >>>

TERMINVEREINBARUNG:

Gerne können Sie auch außerhalb dieser Öffnungszeiten Termine vereinbaren!

  • Bled
    Bled
nur 539,- Euro p.P.

Bled Reiseleitung: Mag. Franz Landerl

5 Tage
17.04 - 21.04.2023
Höhepunkte: Slowenien, altes Kulturland zwischen Alpen und Adria besticht durch seine Vielfalt. Die Welt der julischen Alpen mit dem lieblichen Bled, dem Triglav Gebirge und dem Soča (Isonzo) Tal, geschichtsträchtiger Boden mit tragischer Erinnerung, Städte von beachtlicher Schönheit wie die Hauptstadt Laibach, die Welt der slowenischen Küche und mit ihren Weinen sowie die Musik von Slavko Avsernik. Diese Vielfalt zu erleben, ist das Ziel unserer Reise.

1. Tag: ANREISE FRIESACH – BEGUNJE (AVSERNIK MUSEUM)

Von Oberösterreich durch das Kremstal und den Bosrucktunnel nach Trieben und über den Triebener Pass in die Steiermark und weiter in die Stadt der Türme nach Feistritz. Weiter vorbei an Klagenfurt zum Karawankentunnel in die Stadt Begunje (Möglichkeit zum Besuch des Ausernik- Museums). Am späten Nachmittag erreichen wir unser 4* Hotel Park, direkt am Bleder See gelegen. Zeit zur freien Verfügung. Abendessen im Hotel.

 

2. Tag: KRANJSKA GORA – ISONZOTAL – BLEDER SEE

Der Triglav, mit 2864 höchster Berg Sloweniens, in den Julischen Alpen gibt dem Nationalpark seinen Namen, der das Herz jeden Naturliebhabers höherschlagen lässt. Hier liegt das bekannte „Nordische Skizentrum“ von Planica mit 8 Sprungschanzen und Langlaufhalle. Hier entspringt die Soča (Isonzo), Schicksalsfluss des Landes im 1. Weltkrieg. Hier lebt auch die Marmorate, eine spezielle Forellenart, die bis zu 25 kg schwer wird. Während das obere Tal eher eng und dünn besiedelt ist, kommen dann kleinere Ebenen mit interessanten Orten wie Bovec. Rückfahrt nach Bled. Möglichkeit zum Besuch der Kirche Sv. Marija, die sich mitten am See befindet (Überfahrt mit einer "Pletnma") oder Spaziergang dem See entlang oder im bekannten Park-Kaffeehaus direkt am See die „original Cremeschnitte“ genießen. Abendessen im Hotel.

 

3. Tag: POSTONJA – SOFA LOKA – ADERGAS

Nach dem Frühstück führt uns die Fahrt vorbei an der Hauptstadt Ljubljana in das Gebiet des Karstes, wo wir eine der bekanntesten Tropfsteinhöhlen „Königin der Unterwelt“ mit Ihren gewaltigen Stalagmiten besuchen. Weiter nach Skofja Loka, eine der schönsten mittelalterlichen Städte Sloweniens, hoch über einer Flussschleife gelegen. Herzstück ist der Hauptplatz mit den schönen Bürgerhäusern und dem Rathaus, das reichlich mit Wandmalereien verziert ist. Am Nachmittag Besichtigung der Kirche Maria Verkündigung in Adergas. Sie wurde 1238 als Kapelle des Dominikanerklosters errichtet undbeherbergt die älteste Madonna Sloweniens. Sieben Altarbilder des österreichischen Malers Johann Martin Schmidt (Kremser Schmidt) zieren die Altäre. Sehenswert ist auch die Unterkirche (Katakomben). Rückfahrt zum Hotel.

 

4. Tag: LJUBLJANA

Nach dem Frühstück fahren wir in die Laibacher Ebene zwischen den schroffen Kalkbergen Oberkrains und den sanfteren mit Laubholz überdeckten Hügeln Unterkrains. Die Laibacher Pforte war seit jeher der natürliche Übergang vom Alpenraum zur Adria. Laibach, Sloweniens Hauptstadt, hat den Charme der alten Innenstadt bewahrt. Dominant ist der Burgberg mit der Festung, zu dessen Füßen sich die Altstadt zu beiden Seiten der Ljublanica entwickelt hat. Am Nachmittag haben Sie Zeit zur freien Verfügung um einen Kaffee in einem der netten Lokale an der Lulblanca zu genießen oder eine Bootsfahrt zu unternehmen. Rückfahrt zum Hotel.

 

5. Tag: HEIMREISE

Die Heimfahrt führt uns in die Stadt Kranj. Die herrliche Altstadt, erbaut auf einem Felsen, überrascht durch ihre Vielfältigkeit. Ob als Heimatstadt des größten Dichters Preseren, als Stadt mit dem zweit tiefsten Stadtcanjon, einer herrlichen Altstadt oder durch einen der längsten Luftschutzkeller Sloweniens. Weiter führt uns die Fahrt zur Mittagspause beim bekannten Krapfenwirt in Trojane und am Nachmittag nach Ptuj. Nach einem Rundgang in der alten Römerstadt verlassen wir Slowenien in Richtung Österreich.